Die Kleinen Eisteufel

 

Entsprechend dem Alter der Läufer kann man in Dresden Synchron-Eiskunstlauf in verschiedenen Schwierigkeitsabstufungen trainieren. Bei den Kleinen Eisteufeln werden in der Beginnergruppe die Grundelemente des Sportes erlernt, um später im Neulingsteam erste Wettkämpfe laufen zu können.

Besonders toll ist: bereits die Kleinsten dürfen ihr Können im nationalen und internationalen Vergleich messen. Wenn die Kinder schließlich ihre aufwändig einstudierten Küren und Programme auf dem Eis präsentieren und anschließend vielleicht sogar stolz ihre Trophäen und Medaillen in den Händen halten, zahlen sich alle Mühen aus. Ist es mal nicht so gut gelaufen, stehen die Teufel füreinander ein. Dieses Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe macht den Sport für unsere Kinder so schön.


Bei aller Liebe zu dieser Disziplin darf man nicht vergessen, dass es sich beim Eiskunstlauf auch um einen sehr kosten- und zeitaufwändigen Sport handelt. Die Kleinen Eisteufel trainieren beispielsweise 3 mal pro Woche, nehmen Ballett und Athletikstunden und in der Wintersaison „opfern“ die Familien so manches Wochenende. Umso wichtiger ist es, dass die Gruppe als Team unter den Kindern wie den Eltern harmoniert. Wie sagt man so schön? Nur gemeinsam sind wir stark! Gemeinsame Trainingslager-Aufenthalte und Freizeit-Unternehmungen stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl und den Teamgeist.