SAISON 2016/2017

 

Trainer: Katrin Böhme
Teammanager: Katrin Höhne
Kürmusik: Charlston

 

Läuferinnen: Alina, Jenny, Antonia, Fa Marie, Shenja, Ida, Fanny, Emily, Leticia, Patrice, Eva, Mia, Kim und Adriana


17.03.2017 - Budapest-Cup

 

Der letzte Wettkampf, bevor diese Saison zu Ende geht, fand in Ungarn statt. Das zweite Mal fuhren die Saxony Ice Pearls nun schon zum Budapest Cup. Letztes Jahr gelang ihnen dort ein fulminater Sieg - entsprechend groß war die Aufregung.

 

5 Teams aus Großbritannien, Polen, Tschechien und Deutschland gingen an den Start. Und es gelang dem SIP Team Novice aus Dresden erneut der Sprung auf oberste Treppchen.

Herzlichen Glückwunsch an Team Wizz Kids aus Großbritannien und Team Minifl`Ice aus Neuss zu Silber und Bronze!

 

 



11.02.2017 - NRW Trophy for SYS in Neuss

 

Schon viele Male wurden wir eingeladen, doch dieses Mal haben wir angenommen. Gemeinsam mit dem SIP Mixed Age Team ging unsere Busreise diesmal nach Nordrhein Westfalen zur NRW Trophy for SYS. Es war ein liebevoll ausgestalteter und gut organisierter Wettkampf. Wir haben uns rundherum wohlgefühlt.

Platz 2 von 8 Teams ist ein respektables Ergebnis. Wir gratulieren auch dem Team Le Soleil aus Torun in Polen zum 1. und dem Team Illuminice aus Eindhoven in Holland zum dritten Platz.

 

Toll, dass unser Dresdner SIP Mixed Age Team hier in seiner ersten Wettkampf-Saison gleich eine Bronzemedaille abräumte.

 


26.02.2017 - Showprogramm auf dem Altmarkt in Dresden

 

Auch dieses Jahr gastiert wieder der "Dresdner Winterzauber" mit einer Eisbahn im Stadtzentrum auf dem historischen Altmarkt. Wie auch in den vergangenen Jahren sind wir dort zu Gast. Alle drei Teams: Die kleinen Eisteufel, Saxony Ice Pearls - Nachwuchs , Saxony Ice Pearls Mixed Age präsentieren sich mit einem eigens vorbereiteten Programm für alle die, die immer schon mal wissen wollten, was Synchroneiskunstlauf eigentlich ist.

Mancher Eislaufneuling lernte hier mit Hilfe unserer Eisperlen seine ersten Schlittschuh-Schritte.


Es gab auch einen Team - Infostand mit Kuchenbasar, der den ein oder anderen Euro in unsere Spenden-Teamkasse kullern ließ.

 


20.01.2017 - Mozart Cup in Salzburg

 

Unser erster richtiger Wettkampf führt uns in dieser Saison wieder nach Österreich zu Mozart Cup. Dresden tritt dieses Mal mit drei Teams an: SIP Novice, SIP Mixed Age und das Erwachsenen-Team Just for Fun.  Bis zur letzten Minute wurde trainiert, in der Hoffnung auf ein gutes Wettkampfergebnis.

Und es hat sich gelohnt. Schon wieder Gold aus Salzburg. Da ist ein wirklich motivierender Start.



 

12.11.2016 - Warm Up in Dresden

 

An diesem Wochenende haben die Eisperlen vom Team SIP Novice schon mal ihre Wettkampftauglichkeit geprüft. Vor eingeladenen Freunden, Familien und Bekannten haben sie nach straffem Zeitplan ihren Kürauftritt geprobt.

Frisur und Make-Up müssen genauso einem Testlauf unterzogen werden, wie der Kürlauf selbst. Es hat super geklappt, wir sind bereit für die Saison.


SAISON 2015/2016

 

Trainer: Katrin Böhme
Teammanager: Katrin Höhne
Kürmusik: Charlston


Läuferinnen: Patrice, Eva, Jasmin, Marlene, Flora, Leticia, Antonia, Emily, Jenny, Fanny, Ida, Kim, Mia, Josephine, Lara

 


 

26.03.2016 - Jihlavský Ježek in Jihlava (Tschechien)

 

Der letzte Wettkampf in diesem Eisjahr führte die Icepearls wieder nach Jihlava in Tschechien. Das Team war immer noch hoch motiviert und wurde dafür mit dem 4.!!! Saison-Sieg belohnt. Was für ein tolles Osterwochenende und was für eine vergoldete Saison! Die Mädchen, Trainer und Eltern waren überglücklich. Wir gratulieren auch den Iceflowers zum 2.Platz und Big Bang zum 3. Platz. Sehr, sehr starke Gegner! Vielen Dank für die Organisatoren des Wettbewerbes in Jihlava.



 

18.03.2016 - KOSM in Chemnitz

 

1. Platz mit sensationellen 39,85   Punkten und damit Sächsischer Meister der Saison.



26.02.2016 - Wir holen Gold aus Budapest!

 

Beim diesjährigen Budapest-Cup erlangten wir unsere persönliche Bestnote von 35.75 Punkten und damit Platz 1 und holten Gold aus Ungarn. Wir waren alle mächtig stolz auf uns und konnten es kaum glauben. Unser hartes Training hat sich wirklich gelohnt und es hat sich bewiesen “ Wenn man was will, dann schafft man es auch.“

Wir waren das erste Mal in Budapest. Der Wettkampf wurde sehr gut organisiert und auch unsere Familien daheim konnten uns über den Livestream die Daumen drücken. Wir gratulieren auch Team Soleil aus Polen zum 2. Platz und Team Flying Angels aus Italien zum 3.Platz. Vielen Dank auch an www.synchrophoto.eu für die tollen Bilder.

 


24.01.2016 - Mozart Cup 2016 in Salzburg

 

Vergangenes Wochenende starteten wir so richtig in unsere Saison. Unser erster Wettkampf im wunderbaren Salzburg war der alljährliche Mozart-Cup. Dieser Wettkampf gehört für uns zu den bestorganisiertesten überhaupt. Erstmals waren in unserer Kategorie Basic Novice 12 Teams am Start. Unser Ziel war es unter die ersten fünf Platzierten zu kommen. Mit guten 29,07 Punkten erlangten wir Platz 4. Ärgerlich um unsere zwei Stürze, aber das Eis ist glatt und wir haben ja bald noch die Chance in Budapest eine fehlerfreie Kür zu laufen. Wir gratulieren dem Team Big Bang aus Tschechien, das mit 31,52 den 1.Platz belegte.

 


Oktober 2015 - Unser Traum vom Trainingslager in Finnland


( geschrieben von zwei Eismamis )
Schon ein wenig ist die Erinnerung verblasst, es begann mit einem nicht so glücklichen Wettkampf-Wochenende – der Cup of Berlin im Januar 2015. Eigentlich ein Wettkampf, wie schon so viele vorher, jedoch mit einem ungewöhnlichen Gefühl. Es war irgendetwas anders und nicht so stimmig wie sonst. Zusammenhänge haben wir nie gefunden.
Diese Stimmung lag über dem ganzen Team. Unsere Kür lief eigentlich ganz gut, die Bewertung war zufriedenstellend und weiterhin ausbaufähig. Im Zuge der Siegerehrung wurde der Cup of Berlin platziert, im gleichen Augenblick waren wir verwundert, denn erstmalig und unwissend, gab es keine Ehrung im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in unserer Kategorie, unverstanden, denn die Ausschreibung des Wettkampfes sah die Austragung doch vor, leider konkurrenzlos, aber wir waren auch dafür angemeldet? Die Mädchen waren noch trauriger, enttäuschter, unzufriedener, über sich, über uns, die Stimmung suchte sich ihren Weg – ein Gefühlsbad von Emotionen zwischen Kind-Sein und Erwachsen-Werden… Wir ließen den Wettkampf dann weiter als Zuschauer auf uns wirken, natürlich beeindruckt von den älteren Teams und deren großartigen Präsentationen.
Wir fuhren zurück nach Dresden, Mädchen mit gesenkten Köpfen stiegen ins Auto und versuchten das Erlebte zu analysieren. Eine schaute uns plötzlich fragend an und meinte: „Wollen wir nicht alle ein wenig finnisch werden?“ Die Antwort war klar und einig, sie drifteten voller Begeisterung ab in die Zukunft.
Wir fragten angesteckt in die glitzernde Wolke zurück: „ Wie wäre es denn mal mit einem Trainingslager in Finnland?“ Ein Traum schwebte über uns und die Idee war geboren…
Schnell wieder im Alltag versunken, sprachen wir in den kommenden zwei Wochen eigentlich nicht mehr darüber. Die Idee war zwar da, der Wunsch hing scheinbar an der Unerreichbarkeit. Die Gedanken kreisten dann doch weiter und hatten niemanden von uns so richtig losgelassen, so schauten wir nun intensiv nach Möglichkeiten im Internet.
Ein Trainingslager für 16 Teenies, einen Trainer und zwei Begleitpersonen, Flüge, Unterkunft, Verpflegung, Eisgebühren, finnische Choreo-und Trainerunterstützung – Kosten, die zu Wettkampfreisen, Teamausstattungen und laufenden Finanzierungen der Saison, keiner der Eltern zusätzlich hätte aufbringen können. Dabei muss man bemerken, dass unsere schöne Sportart leider keine öffentliche Förderung bekommt, seit Jahren bemüht sich die Welt des Synchronsports, diesen endlich olympisch werden zu lassen, die Kriterien zur Aufnahme scheinen längst erfüllt zu sein…
Zielstrebig und motivierend fanden wir vielleicht doch ein Fünkchen zum Versuch den Traum vom Trainingslager in Finnland für die Mädchen wahr werden zu lassen. Wir stießen auf fairplaid.de – eine Crowdfunding-Plattform nur für Sportvereine. Wir stöberten durch die Seiten und waren gefangen von den Möglichkeiten. Schon so viele unglaublich erfolgreich finanzierte Projekte.
Die erste Hürde genommen, musste nun konkret ein Projekt her. Erfahrungen hatten wir natürlich keine, aber der Versuch war es auf jeden Fall wert. Es vergingen viele auch nächtliche Stunden. Texte die das Ziel und unser Team beschrieben, eine Film- Präsentation mussten zeitnah erstellt werden. Mit Unterstützung einer direkten Projektbetreuerin von fairplaid konnten wir das Geforderte schnell und zufriedenstellend umsetzen. Diese Plattform ermöglicht es, sich öffentlich vorzustellen, um möglichst viele Neugierige und Interessierte für sich und sein Projekt zu gewinnen, durch deren Spenden und Unterstützung das Guthaben wachsen muss, bis hin zur vorab kalkulierten Projektsumme. Wird diese erreicht, kommt es zur Umsetzung, wenn nicht, gehen die Zuwendungen zurück an die Einzahler.
Zügig vorangekommen, stellten wir nun unserem Vorstand die Idee vor, in der Hoffnung, dass dieser uns dabei unterstützen würde. Dies war erst nicht so einfach, wir versuchten Gehör für unser Vorhaben zu finden und konnten dann doch überzeugen, viele Formulare mussten eingepflegt werden. Unser komplettiertes Projekt durchlief weiterer Prüfungen und wir warteten nun auf den Moment der Freischaltung.
Wochen später war es tatsächlich so weit. Das hätte keiner gedacht: Unser Projekt, unser Traum war nun online und konnte starten. Es hieß zu aktivieren, verbreiten, teilen, werben, informieren, einfach allen mitteilen, wie der Traum wahr werden könnte. Neugierig verfolgten wir stündlich, täglich was passierte. Schnell fanden sich die ersten Unterstützer, die ihre Spenden bei fairplaid in unser Projekt einzahlten und uns weiter motivierten, den vermeintlich unerreichbaren Weg frei zu machen.
Zeitgleich überlegten wir uns, mit welchen Aktionen wir noch mehr Aufmerksamkeit öffentlich erlangen könnten. Die Mädchen kamen auf die Idee, einige auserwählte Stars und Sternchen per mail anzuschreiben. Spontan trafen sich einige Perlen vorm Training und durchstöberten das Netz. Youtube Stars, bekannte Bands und Persönlichkeiten, sogar bekannte Eisläufer waren dabei, sie wollten ihre Begeisterung mit all denen teilen. Gemeinsam schrieben wir genau 76 Adressen ganz lieb an, mit der Bitte ein Herz für unseren Traum zu haben. Enttäuschend, aber fast befürchtet, kamen ganze 9 Antworten zurück, Absagen, bis auf eine mit wenigstens gedrückten Daumen zum Erfolg: von Revolverheld.
Wir motivierten uns weiter – wir kontaktierten unsere regionale Presse. Von 4 Tageszeitungen konnten wir immerhin die Sächsische Zeitung für uns gewinnen, gern schrieben sie einen Artikel. Das sportliche Interesse am Synchroneiskunstlauf, auch bedingt durch Unwissenheit, ist in unserer Stadt eher mühsam.
Die Projektzeit zählte weiter rückwärts…
Wir haben Ausdauer! Wir schaffen das! Wir fliegen nach Finnland!
Und nun planten wir eigene Aktionen, anfänglich mit einem kleinen Stand auf einem Kinder- Flohmarkt hier in der Messe Dresden. Die Mädchen nutzten mutig die Gelegenheit und sprachen die Besucher an, stellten die Sportart und ihr Projekt vor. Viele hatten ein offenes Ohr und waren neugierig, haben gespendet und wussten nun zumindest auch was Synchroneiskunstlaufen ist.
Uns inspirierte eine neue Idee: Straßentanz in der Fußgängerzone, die Mädchen studierten dafür zwei neue, leider eisfreie Tänze ein, aufgeregt und bepackt mit einer Genehmigung, vielen selbst gebackenen Kuchen, einem Glücksrad, handgemachten SIP-Glücksherzen und Schlittschuhanhängern, unserem Chronikfotobuch, einer Mikro-Musikbox und selbst gestalteten Fotobannern unserer bisherigen Wettkämpfe. Wir hatten nun einen Informationsstand, der unseren gelebten Sport präsentierte. Mit Unterstützung der Eltern versuchten wir damit wieder, das öffentliche Interesse zu wecken. Viele Gespräche, neugierige Blicke, Stehengebliebene während der Tänze und natürlich viele begeisterte Spender – alle gaben uns weiterhin die Motivation für unseren Traum weiter zu kämpfen!
Die Summe wuchs weiter in Richtung des Ziels, regionale Firmen wurden aufmerksam, Freunde, Bekannte, Familie, Menschen die über Facebook zu uns fanden, alle versuchten uns zu unterstützen. Aber es reichte immer noch nicht, die Zeit drohte vorher abzulaufen. Kurz entschlossen wiederholten wir die Aktion und tanzten wieder, hofften damit den Schritt zum Ziel zu schaffen. Und: es wurde tatsächlich wahr – wir hatten es geschafft !!!
Die unglaubliche Summe von € 8100 war für das Projekt erreicht, unsere Eisperlen so happy wie noch nie, Freudentränen… Ein herzlich großer Dank ging an alle Unterstützer!
Nun begann Teil 3, die Umsetzung – in 3,5 Monaten sollte das Trainingslager stattfinden. Flüge, Unterkunft, ein Gastteam – alles musste zeitnah für 20 Personen gefunden werden. Der Auftrag war jetzt nicht einfach, die Projektkalkulation vor fast einem halben Jahr wurde nur grob aufgestellt. Viele Tage und Nächte investierten wir für Recherchen, Anfragen, Telefonate, jede Menge Organisation. Aber auch dies meisterten wir und die Reise rückte immer näher. Der Tag der großen Aufregung stand bevor, 2 Tage vorher lief das Team noch seinen 1.Wettkampf der Saison, mit neuem Kleid, neuer Kür, neuer Zusammensetzung. Zeit für Organisationen summierte sich extrem schnell auf.
Der Tag der Abreise erwachte – alle waren an diesem zeitigen Morgen sehr aufgeregt. Als Team starteten wir gemeinsam und fuhren, natürlich synchron aufgehübscht nach Berlin, denn von da aus ging unser Flieger. Während der üblichen Prozedur bis hin zum Zustieg, fielen wir als Team überall auf. Wir freuten uns über das Interesse. Nun waren es nur noch wenige Minuten, bis uns finnair ans Ziel unseres Traumes brachte. Die Aufregung stieg, vor allem für mindestens 2 Perlen, die in ihrem jungen Leben nun ihren ersten Flug vor sich hatten. Glücksgefühle wurden frei – über den Wolken genossen wir den Augenblick und waren schon stolz darauf, was wir hier für sie alle geschaffen hatten…
Eine Woche in Helsinki und Espoo stand bevor. Neu in dieser Stadt versuchten wir, mit allen Gegebenheiten bestens umzugehen, dem Team alles so gut nur möglich zu gestalten. Gemeinsam lernten wir hier viel kennen, die Leute, die Mentalität, das Leben. Dank unserer ausführlichen Vorbereitungen fanden wir uns doch schnell zurecht. Neben dem Training nahmen wir uns natürlich auch ein bisschen Zeit für die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt, wir folgten der Einladung von Mint of Finland, einer unserer Unterstützer, die weltweit führend, Münzen aller Art produzieren und die dafür verwendeten Rohlinge auch Sachsen liefert.
Sehr herzlich wurden wir von unserem Gastteam Blue Arrows auf finnischem Eis empfangen, unsere Mädchen trainierten täglich, sie lernten viel und schnell, auf dem Eis und mental, Teamgeist und Ausstrahlung haben hier große Priorität, Freundschaften bildeten sich sofort. Ein einmaliges Gefühl am Rande des Eises zu stehen und 45 Läuferinnen beim gemeinsamen Training zuzuschauen, alle mit einem gemeinsamen Ziel. Für uns faszinierend die Masse an Synchron-Sportlern und Teams, die Menge an gepflegten und organisierten Eishallen, unbegreiflich und ein großer Wunsch für daheim.
Ein sportliches Highlight der Woche war es auch, beim Training der Rockettes dabei sein zu dürfen. Das neue Kürprogramm der Saison, öffentlich noch geheim, und wir durften sie schon hautnah miterleben. Die Trainerin Kaisa Nieminen vermittelte sehr herzlich und vertraut unseren Perlen, die Wichtigkeit von Mut und Glauben, die Ausdauer, den Willen und das Selbstbewusstsein. Was für ein Gefühl mit Weltmeistern zu sprechen, zu lachen, Fotos zu schießen – ein Moment für die Ewigkeit.
Es wurde wieder Zeit Abschied zu nehmen, die Woche verging rasant, schnell geteilt war die Vorstellung wieder einmal hier zu sein, in den unendlich und wasserdurchzogenen, waldreichen Weiten, im Land der Rentiere, Polarlichter und unseres geliebten Teamsports.
Kiitos suomi – Danke Helsinki !
Nach 2h und 1100km direkt im Sonnenaufgang über den Wolken landeten wir dann wohlbehalten und voller Eindrücke wieder auf deutschen Boden und wurden von allen Daheimgebliebenen ganz herzlich empfangen.
Ein Traum ging in Erfüllung – großer Dank gilt
allen Spendern, Familien, Freunden, Sportbegeisterten – die mit ihrer Unterstützung geholfen haben, den Mädchen, dem Synchroneislaufteam Saxony Ice Pearls - Novice, diese Reise zu ermöglichen. Danke allen Eltern, von berechtigt anfänglicher Skepsis bis zum entgegengebrachten Vertrauen. Danke an Katrin Böhme, für Hilfe und Vermittlung, eine Trainerin, die mit Ausdauer und Fleiß das Team zu ihrer Leistung und Stimmigkeit auf dem Eis heranwachsen lässt.
Alles in Allem wieder ein Beweis, dass mit ausdauernder Kraft der Weg zum Ziel führen und Dinge bewegt werden können, um zu merken wie wichtig es ist festzuhalten und im Herzen zu wissen, wofür man es getan hat.
fairplaid war der Schlüssel zum Glück – Danke für die großartige Unterstützung!
Katrin Höhne ( Teammanager ) und Claudia Gallwitz (Öffentlichkeitsarbeit)

 


 

17.10.2015 - Zwingerpokal in Dresden

 

Am 17.10.2015 hieß es für uns Premiere. Erstmals liefen wir unsere neue Swing Kür im Stil der 20-iger Jahre beim Dresdner Zwingerpokal. Zwar ohne Konkurrenz dennoch mit guten Punkten hauchten wir der EnergieVerbund Arena ein wenig Swing ein.



SAISON 2014/2015

 

Trainer: Katrin Seifert

Cotrainer: Romy Schöne
Teammanager: Katrin Höhne

Kürmusik: Pink Panther / Inspector Gadget

 

Läuferinnen: Celine Tischer, Shenja Li, Lara Gallwitz, Emily Yale, Marlene Jansch, Josephine Böhme, Ena Ziller, Jasmine Döhring, Kim de Haas, Patrice Höhne, Eva Liebe, Flora Tietze, Laura Beley, Leticia Schmidt, Alina Schöne, Antonia Moser



 

29.04.2015 - Crowdfounding für ein Trainingslager in Finnland

 

Synchroneislauf-Kenner wissen es, die finnischen und schwedischen Teams sind mitbestimmend an der sportlichen Weltspitze. Um sich einen lang ersehnten Traum – ein von weltklasse Trainern und Choreographen unterstütztes Trainingslager – zu erfüllen, haben die Saxony Ice Pearls  eine Crowdfounding-Kampagne gestartet. Bereits viele Sportler haben auf diese Weise öffentlich für ihr Anliegen geworben und ihre Projekte erfolgreich finanziert.

Und nun haben wir es mit Eurer Hilfe geschafft. Wir fliegen tatsächlich nach Finnland. Am 19.10.2015 geht unser Flieger nach Helsinki in die Luft. Wir bedanken uns bei allen, die uns so tatkräftig unterstützt haben. Danke an unsere Familien, Freunde, Arbeitskollegen und zahlreiche Firmen, die uns diesen Traum ermöglicht haben. Alle News und Informationen zu unserem Trainingslager in Helsinki gibt es fast täglich auf unserer Facebookseite.


05.03.2015 - Kempen Trophy in Turnhout (Belgien)

 

Die Saxony Ice Pearls haben sich ihr Osterfest in Belgien versilbert und konnten die Saison nocheinmal mit Bestleistung beschließen. Wir waren nun schon das 2. Mal gemeinsam mit unserem Juvenile-Team Die Kleinen Eisteufel in Turnhout zur Kempen Trophy. Das Teilnehmerfeld wird bei steigendem Leistungsniveau zusehends internationaler – doch bleibt das Feeling familiär und entspannt. Die Mädchen haben das Wochenende sehr genossen. Weitere sechs Teams aus Belgien, Holland, Schweden und Großbritannien traten in der Kategorie Basic Novice an. Die Konkurrenz war hart – Team Together aus Kungsbacka nicht zu schlagen. Wir gratulieren dem schwedischen Team zum ersten Platz! Die SIP konnten sich in ihrer Leistung noch einmal steigern und wurden von den Juroren mit einem knappen aber verdienten 2. Platz vor dem Team Solway Eclipse aus Dumfries (Schottland) belohnt. Die Kleinen Eisteufel belegten unter sechs weiteren, zum Teil schon nahe ans Novice-Alter grenzenden Teams Platz 5 und bekamen dafür eine tolle Kritik ;). Das haben sie toll gemacht! Nun heißt es Good By für den Pinken Panther. Kommende Saison überraschen wir mit einer neuen Kür.

 


 

01.04.2015 - Pressemitteilung Sächsische Zeitung

 

Kein Aprilscherz ! - Die Sächsische Zeitung berichtet heute über unser Crowfunding Projekt auf fairplaid.org.
Wir bleiben dran an unserem Traum und bedanken uns für diese Unterstützung!


13.03.2015 - Radio PSR zahlt unsere Rechnung!

 

Freitag der 13. war unser Glückstag !

Um mit Charme, Esprit und flotten Küren zum Erfolg zu gelangen ist nicht nur fleißiges Training notwendig, sondern es hat auch seinen Preis. Eiskunstlaufen ist kein preiswertes Vergnügen. Im Laufe einer Saison stapeln sich im „Teambüro“, vor allem aber zu Hause bei den Eltern schon mal die Rechnungen. Vor allem für die Anfertigung der Kürkleider greifen wir dabei auch etwas tiefer in die Börsen ;)

Radio PSR hat in der morgendlichen Steffen-Lukas-Show am vergangenen Freitag unsere eingereichte Rechnung über ein nachgefertigtes Kürkleid ausgelost und uns den Preis erstattet.

Vielen herzlichen Dank!


 

28.02.-01.03.2015 - Swiss Cup in Widnau (Schweiz)

 

Die Eisperlen melden sich aus einem supererfolgreichen Winterwochenende in der Schweiz zurück, denn neben vielen Schokoladen-Tafeln brachten die Saxony Ice Pearls auch Schweizer Gold mit nach Dresden!!!

In der Kategorie Basic Novice waren zum Swiss Cup in Widnau gleich 9 Formationsteams aus Österreich, Ungarn, Italien und dem Gastgeberland Schweiz angereist, mit denen sich die Saxony Ice Pearls messen wollten.
Da in Deutschland im Moment leider nur wenige Novice-Teams an den Wettkämpfen teilnehmen, ist es für uns immer schön, auf so viele andere Synchronsportler dieser Alterskategorie zu treffen. Man kann sich austauschen, Freundschaften schließen, voneinander lernen.

Mit Unterstützung ihres tollen Backround-Trainer-Elternteams war es ein äußerst gelungenes Wochenende. Die Mädchen haben die Wettkampf-Atmosphäre sichtlich genossen und sich riesig über ihren verdienten und deutlichen Sieg gefreut. Die Eishalle hatte auch einen Livestream installiert, wodurch auch die Daheimgebliebenen mitfiebern und -jubeln konnten.

Wir gratulieren Team Crystice aus Szekesfehervar/Ungarn und Team Olimpia vom Olimpia Club Como aus Italien zum 2. und 3. Platz!

 


 08.02.2015 - KOSM Chemnitz

 

Um ihre Kür im Wettbewerb zu präsentieren, müssen die Eisperlen nicht immer endlose Kilometer-Strecken bewältigen. Es geht auch ganz nah, gleich in unserer Nachbarstadt Chemnitz. Im Rahmen der dortigen Kleinen Offenen Sächsischen Meisterschaft – KOSM trafen die Saxony Ice Pearls am 08. Februar auf das noch ganz frisch aufgestellte Thüringer Novice-Team Cool Sensation aus Erfurt und Ilmenau. Wir freuen uns sehr über diese „Belebung der Konkurrenz“ im mitteldeutschen Raum und gratulieren den Thüringern zu ihrem Debüt!

Zur KOSM nun erstmalig auch nach neuem Wertungssystem beurteilt, schaffte es unser Team mit 30,16 Punkten dieses Mal auf den ersten Platz. Die ebenfalls angereisten Kleinen Eisteufel errangen mit fast vollkommen neuer Besetzung zu ihrem allerersten Saisonwettkampf ebenfalls den Sieg. Gut gemacht!



Januar 2015 - Showprogramm Altmarkt Dresden

 

Dieses Jahr gastierte wieder der Dresdner Winterzauber mit einer eigenen Eisfläche im Zentrum der Stadt auf dem Altmarkt.
Die Synchronteams aus Dresden waren eingeladen, ein Showprogramm aufzustellen und den zahlreichen Besuchern und Schaulustigen zu präsentieren.
Gesagt getan – 2 Wochen Vorbereitung uuund: let`s swing!!
Lady Gaga mit „It Don’t Mean A Thing“ lieferte die Musik. Die Eisperlen und ihre Zuschauer hatten Spaß.
Auch die Die Kleinen Eisteufel konnten wieder ihr Team vorstellen und eisbegeisterte Neulinge zu ihrem Training locken.
Das Erwachsenen Team Just For Fun sowie ein Teil des frisch aus der Taufe gehobenen Saxony Ice Pearls – Mixed Age Teams hatten ebenfalls Programme vorbereitet.

Es gab auch wieder einen gut besuchten Kuchenbasar, der sage und schreibe 500,- Euro in unsere Spendendosen spülte. Herzlichen Dank an alle die großzügigen Spender, welche uns unterstützen!!

 



09./10.01.2015 - Cup of Berlin

 

Das Jahr 2015 haben wir mit einem großen internationalen Wettkampf in Berlin begonnen. Die Ice Pearls haben sich mit intensivem Training zwischen den Feiertagen am Jahresende auf dieses Event vorbereitet. Insgesamt waren fast 30 Formations-Teams aller Alterskategorien angereist. Auch die skandinavischen Vorbilder, welche im Weltrang derzeit ganz vorn liegen, präsentierten ihre neuen Kürprogramme. Entsprechend groß war auch die Aufregung unserer Mädchen.

Leider war in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft, welche parallel zum Cup of Berlin ausgetragen wurde, nicht für die Kategorie Basic Novice ausgeschrieben. Im Rahmen des Berliner Wettkampfes belegten die Saxony Ice Pearls mit einer sauberen Kür Platz 2.
Der Rückstand zum Siegerteam Team war mit 0,1 Punkten nur hauchdünn!
Wir gratulieren dem Team Le Soleil zum 1. Platz!

 


17-19.10.2014 - Zwingerpokal in Dresden

 

Das Jahr fängt gut an – mit 17 Läufern starten die Saxony Ice Pearls in die Saison!

Diesen Winter treten wir zu den Wettkämpfen wieder als Basic-Novice-Team an. Das Ziel ist aber klar, sich mit steigender Leistung bald auch an das Advanced-Niveau heranzutasten.

Mit der Teilnahme am Zwinger-Pokal in Dresden ist der Auftakt in die Saison gut gelungen. Die Kür steht wieder ganz im Zeichen des Pinken Panthers. Mit der schönen Punktleistung und dem sturzfreien Programm können wir sehr zufrieden sein. Jetzt kann der Feinschliff beginnen!



SAISON 2013/2014

Trainer: Katrin Seifert

Cotrainer: Romy Schöne
Teammanager: Susanne Schöne
Kürmusik: Pink Panther / Inspector Gadget

 

Das Team: Celine, Anne, Shenja, Lara, Emma, Josephine, Rosalie, Ena, Fanny, Kim, Patrice, Eva, Flora, Laura, Alina.



23.03.2014 - Jihlavský Ježek in Jihlava (Tschechien)

 

Dieses Wochenende bestritten unsere drei Dresdner Synchroneiskunstlaufteams Die Kleinen Eisteufel – Juvenile, Just For Fun – Adults und Saxony Ice Pearls – Novice ihren letzten gemeinsamen Saisonwettkampf in Tschechien.
Unter insgesamt sechs Novice-Teams aus Tschechien, Ungarn und Kroatien gelang es unseren Perlen diesmal bis auf Platz 2! Auf diesen wunderbaren Saisonabschluss können sie wirklich stolz sein! Herzlichen Dank an alle helfenden Eltern und Organisatoren und nicht zuletzt an unsere beiden Trainerinnen Katrin Seifert und Romy Schöne!
 
Bilder von den Küren der Novice-Teams in Jihlava findet Ihr bei flickr. Mit freundlicher Genehmigung des Fotographen hier ein paar Eindrücke von unseren Mädels:



01.03.2014 - Showprogramm Altmarkt in Dresden

 

Am Samstag, dem 01.03.2014 zeigten die SIP im Rahmen des Dresdner Winterzaubers ihr innerhalb von nur 4 Tagen einstudiertes Showprogramm „Fascination“ vor vielen Schaulustigen auf der Eisbahn auf dem Dresdner Altmarkt.

Im Anschluss machten wir auf die Aktion #whynotsynchro2018 aufmerksam. Ein Infostand mit leckerem Kuchen und vielen Bildern lud zu einer großen Unterschriftenaktion ein. Unsere Sportart Synchroneiskunstlauf möchte endlich olympisch werden und wendet sich nun mit einer großen Onlinepetition an das Olympische Komitee.

 


25/26.01.2014 - Mozart Cup in Salzburg

 

Das neue Jahr begann für die Dresdner Eisperlen mit einem Wettkampf der Superlative ;).
67 Teams aus allen 5 Kontinenten waren nach Salzburg angereist und sorgten für ein klasse Wettkampf-Feeling, das Frösteln in der unbeheizten Halle gar nicht erst aufkommen ließ.

Gemeinsam mit dem Chemnitzer Novice Team Skating Graces und dem Dresdner Adult Team Just For Fun fuhren wir schon am Freitag Morgen los nach Österreich. Samstags gabs nach einem entspannten Frühstück ein zusätzliches Vorbereitungstraining und im Anschluss einen Bummel durch die historische Salzburger Innenstadt. Ein obligatorisches „Glücks-Schloss“ wurde an der Salzachbrücke angebracht und das ein oder andere Souvenir mit nach Dresden gebracht.

Sonntags hieß es schon 5:30 Uhr aufstehen – und über Nacht war in Salzburg tatsächlich der Winter hereingebrochen… ;). Für eine Schneeballschlacht blieb jedoch keine Zeit, denn zum offiziellen Kürtraining wollten die Ice Pearls ihre Kür noch einmal gemeinsam durchproben. Vorher ging jeder für sich das Programm noch einmal im Stillen durch und auf dem Eis gab es ein paar letzte Trainerinnen-Anweisungen.

Nachmittags wurde es ernst. Die Saxony Ice Pearls starteten in der Kategorie Novice B mit weiteren 4 Teams aus Tschechien, Kroatien und Belgien. Die Skating Graces starteten in Salzburg in der Kategorie Novice A. Nur ganz kurz konnten die Mädchen ihren neu gewonnenen Freunden die Daumen drücken (Herzlichen Glückwunsch zu Platz 1 !!) , da hieß es für uns schon fertig machen für den eigenen Auftritt.

Trotz großer Anspannung und ein paar Unsicherheiten auf dem Eis hat sich das in dieser Saison erst neu formierte Team mit seiner Detektiv-Kür gut präsentiert. Auch wenn sie sich vom Wettkampf ein wenig mehr erhofft hatten, konnten die Mädchen eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Wir gratulieren den beiden tschechischen Teams Big Bang und Kometa zum 1. und 2. Platz!

Der Mozart Cup war für alle ein beeindruckendes Erlebnis. Kontinentübergreifende Freundschaftsbande wurden sogar bis nach Australien geknüpft ;) Es war schön in Österreich und wir kommen kommendes Jahr hoffentlich wieder.

 


 

14.12.2013 - Deutsche Meisterschaften in Berlin

 

Hoch motiviert sind die Ice Pearls vergangenes Wochenende nach Berlin gefahren, um im Rahmen der Deutschen Meisterschaften den Titel zu verteidigen. Die deutlich höhere Punktwertung zeigt, dass das intensive Training Früchte trägt, auch wenn die Skating Graces mit 2 Punkten immer noch eine Nasenspitze Vorsprung haben. Wir gratulieren dem Chemnitzer Nachwuchsteam zum Deutschen Meistertitel.

Unsere Mädels haben im neuen Kürkleid ein schönes sturzfreies Programm gezeigt und sind nun Vizemeister der Saison 2013/14.



12.10.2013 - Zwingerpokal Dresden

 

Am 12. Oktober 2013 stellten die Saxony Ice Pearls – Novice erstmals ihre neue Kür dem Publikum vor. Viele Läufer sind nach der vergangenen Saison aus dem Team verabschiedet worden und ein ganze Reihe ehemaliger „Kleiner Eisteufel“ aus dem Neulings-Team und aus dem Einzellauf der Dresdner Eissportvereine unterstützen nun unser Team als glitzernde Eisperlen. Mit ihrer neuen Kür haben sie einen ganz ordentlichen Saisonauftakt hingelegt und hinter den Skating Graces aus Chemnitz einen zweiten Platz belegt. Für die bevorstehende Saison hoffen wir natürlich auf ein bisschen mehr.
Herzlichen Glückwunsch an das Team Skating Graces Novice aus Chemnitz zum Sieg.



SAISON 2012/2013

28.-30.03.2013 - Kempen Trophy in Turnhout (Belgien)

 

3 x 1. Platz ! Die kleinen Eisteufel, das Team Saxony Ice Pearls Novice und die Saxony Ice Pearls Junioren nahmen gemeinsam an der ersten Kempen Trophy in Turnhout teil und konnten 3 Siege mit nach Hause nehmen. Nach dem Prague Cup im Dezember gingen alle drei Teams bereits das zweite Mal gemeinsam auf Tour. Wir erlebten einen schönen Wettkampf und sind stolz, dass sich alle drei Teams mit besten Leistungen präsentierten.

Wir bedanken uns beim Veranstalter, dem Eislaufklub Schaatsclub Nieuw Olympia Turnhout, insbesonders bei Herrn Roger Broeckx für die Organisation dieses tollen Wettkampfes und die freundliche Betreuung.

Auf diesem Weg möchten wir uns auch bei Thomas vom Busunternehmen Grenditzki herzlich bedanken, der uns sicher nach Belgien und zurück gebracht hat, immer ein offenes Ohr für unsere Wünsche hatte und es außerdem irgendwie geschafft hat, unser massenhaftes Gepäck im Bus zu verstauen.

Hier gibt es viele tolle Fotos


 

19.01.2013 - Deutsche Meisterschaften in Berlin

 

Am 19.01.2012 gewann unser Nachwuchsteam den Cup of Berlin in der Kategorie Novice und wurde damit Deutscher Meister!
Herzlichen Glückwunsch!


 

12.01.2013 Mentor Nestle Nesquik Cup in Torun (Polen)

1. Platz für die Saxony Ice Pearls Junioren


11.11.2012 - Zwingerpokal in Dresden - das Juniorenteam

 


 

 

2012 - Trainingslager in Prag

 

Die Junioren und das Nachwuchsteam der Saxony Ice Pearls fuhren zu einem gemeinsamen Sommer-Trainingslager nach Prag.

Gut gerüstet mit neuen Kürelementen geht es nun in die bevorstehende Saison.


05.04.2012 - Abtauparty "Bad Taste" mit den Junioren, dem Novice Team und den Kleinen Eisteufeln

 


02.2012 - Trophee Hauts De France 2012 - 2 strahlende Sieger-Teams !

 


 

Januar 2015 - Deutsche Meisterschaften in Dresden

 



02.11.2011 - Prague Cup

 

Anfang November nahm das Nachwuchsteam der Saxony Ice Pearls am diesjährigen Prague Cup teil. In der Kategorie Basic-Novice waren insgesamt 5 Teams am gemeldet. Wir starteten gegen 3 Teams aus der Tschechischen Republik und das Nachwuchsteam aus Chemnitz.

Mit einer Punktzahl von 27,36 konnten wir einen sehr guten 3. Platz belegen. Das spornt an, in den nächsten Wettkämpfen noch bessere Leistungen zu zeigen.

Zur Zeit laufen für das Team die Vorbereitungen auf die Deutschen Meisterschaften im Synchroneiskunstlauf.

Diese werden in der Zeit vom 21.01. -22.01.2012 in Dresden ausgetragen.


2011 - Swiss Cup in Widnau (Schweiz)

 

Wir haben uns sehr gefreut, am diesjähren Swiss Cup wieder dabei zu sein, ein international hoch besetzter Wettkampf (u.a. Österreich, Frankreich, Ungarn, Tschechien u.a. und natürlich die Schweiz). Wir waren aufgeregt, angespannt und letztlich hoch motiviert.  Beide Teams haben sich sehr gut vorbereitet und ihre besten Leistungen gezeigt, dafür wurden beide Teams belohnt! Wir holten in den Kategorien Nachwuchs und Junioren den Pokal nach Dresden. Herzlichen Glückwunsch !


Januar 2011 - Deutsche Meisterschaften in Berlin

 

Wir sind DEUTSCHER NACHWUCHSMEISTER 2011 und DEUTSCHER VIZEMEISTER 2011 (Junior) !
Beide Teams reisten am vergangenen Wochenende zum Cup of Berlin, der international sehr hochrangig besetzt war, u.a. kamen Teams aus Finnland (auch der Weltmeister), Schweden, Schweiz, Tschechien, Italien u.a. – ein Augenschmaus für alle Freunde des Synchroneiskunstlaufens! In der Wertung der Deutschen Meisterschaften 2011 konnten sich beide Dresdner Teams gegenüber dem Vorjahr verbessern, die Ergebnisse zeigen es. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

 

.....